Antrag: Öffentlicher Zugang zur Wandelhalle

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Thomas,

nach dem gemeinsamen Beschluss des Bau- und Verkehrsausschusses, des Planungs- und Stadtentwicklungsausschusses sowie des Aufsichtsrates Staatsbad, an der Wandelhalle die Möglichkeit eines öffentlichen Zuganges zu schaffen, beantragt die Fraktion DIE PIRATEN nunmehr, den für gewerbliche Nutzung zulässigen Teil der Wandelhalle (prozentual gesehen) in voller Gänze an diesen öffentlichen Zugangsbereich anzusiedeln, bzw. anzugliedern, ggf. sogar mit entsprechenden Abtrennverfahren zu den übrigen dahinter liegenden Räumlichkeiten.

Zur Begründung:

Die Möglichkeit, rechtsseitig an der Wandelhalle einen öffentlichen Zugang zu schaffen, bedingt, dass an dieser Stelle ein möglichst großes, publikumsaffines und wirtschaftlich rentables Angebot hineinkommt. Dies sollte sich weniger im gastronomischen Bereich denn im konsumtiven Bereich auf eineinhalb Stockwerken, sofern denkmalpflegerisch machbar etc. bewegen. Im restlichen Gebäude wäre Platz genug für die Umsetzungen der Vorstellungen des Staatsbades, für Ausstellungen (Stadt), Veranstaltungen, Vorträge etc.. Nach dem „Ausfall“ des Kurhauses und möglicherweise auch des Theaters müsste ggf. auch wieder über Bälle, Kino, Theater an dieser Stelle neu nachgedacht werden. Die klare Gliederung hätte auch den Vorteil einer unterschiedlichen Nutzung der Eingänge von der „freien“ Seite und von der Kurparkseite und damit auch eine Trennung von bezahlter und kostenfreier Seite. Gleiches gilt für Öffnungszeiten, die unterschiedlich gehandhabt werden können (z.T. bis 22 Uhr). Dieser Antrag zielt zunächst darauf ab, einen planerischen Akzent zu setzen und dafür ggf. einen Interessenten zu finden. Die Abtrennung zwischen Staatsbad-Seite und öffentlicher Seite könnte einen Durchgang mit der Beschilderung „Ausgang“ (Drehkreuz etc.) in Richtung kommerzielle Seite enthalten.

 

Wandelhalle BM PIRATEN

 

Wandelhalle Bad Salzuflen Piraten