Masterplan Schötmar – Neugestaltung der Begastraße

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Thomas,

die Fraktion DIE PIRATEN beantragt, den Tagesordnungspunkt „Masterplan Schötmar – Neugestaltung der Begastraße“ mit auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Ausschuss für Bau und Verkehr aufzunehmen und folgenden Antrag zu beraten:

Schon vor der Fahrbahnerneuerung der Begastraße konnten dort vermehrt Geschwindigkeitsüberschreitungen und nächtliche Lärmbelästigungen durch unnötiges Motoren aufheulen und PKW Beschleunigungen festgestellt werden. Durch die Fahrbahnerneuerung von Kopfsteinpflaster auf Asphalt (Rollwiederstand verringern sich) und dem Straßengefälle, ist mit einer weiteren Beschleunigung des Durchfahrtsverkehrs zu rechnen. Da es sich hier um eine verkehrsberuhigte 20 km/h Zone handelt, bitten wir die Verwaltung folgende Entschleunigungsmöglichkeiten auf Wirksamkeit und anfallenden Kosten zu prüfen und dem Ausschuss für Bau und Verkehr vorzustellen.

  1. Fahrbahnmarkierung: Wie schon in verschiedenen Ausschüssen von uns vorgetragen, halten wir eine zusätzliche Bodenmarkierung „Tempo-20-Zone“ für sinnvoll.
  2. Bremsschwelle/Bremshügel: Hier gibt es verschiedene Varianten aus verschiedenen Materialien. Die länglich/schmal durchgehenden Kreissegmentschwellen wurden bereits in der Vergangenheit abgelehnt (Schloßstr.), da diese bei Nässe eine Rutschgefahr für Zweiräder darstellt. Jedoch können diese auch aus Asphalt erstellt werden. Unserer Meinung nach ist ein sogenanntes „Berliner Kissen“ (Spurbreite von PKWs) oder „Krefelder Kissen“ (ca 80 % der Fahrbahnbreite) aus Beton sinnvoll.
  3. Geschwindigkeitsmessgerät: Als letzte Möglichkeit können wir uns auch eine stationäre Geschwindigkeitsüberwachung vorstellen. Hier bieten sich Systeme mit Sensoren in der Fahrbahn an, die auch auf kurvigen Strecken Installiert werden können. Bei dieser Lösung sollte eine Blitzerwarnung installiert werden.