Bad Salzufler Politik gemeinsam gegen Rechten Populismus

Bad Salzufler Politik gegen Rechten Populismus
 
Am Samstag fanden sich Frakionsmitglieder  der Grünen, Piraten, Freie Wähler, Linke und der CDU des Bad Salzufler Rates an einem gemeinsamen Infostand in der Fußgängerzone ein um ein deutliches Zeichen gegen Vorurteile zu Flüchtlingen und Asylsuchende zu setzen. Sogar aus Bielefeld waren zwei Unterstützer vom dortigen Bündnis gegen Rechts gekommen um zu helfen. Die Akteure hielten Material von ProAsyl, Aktion Zivilcourage und der mobilen Beratung gegen Rechts bereit und stellten sich in vielen Gesprächen den Bürgern. Insbesondere die Broschüre „pro menschenrechte. contra vorurteile…“ war innerhalb kürzester Zeit vergriffen.    
„Es gab viele positive Bekundungen zur Flüchtlingsdebatte, aber auch zum gemeinsamen Stand der Parteien. Das zeigt das Bad Salzuflen eine offene und bunte Stadt ist und bleibt“ so das einhellige Resümee der Beteiligten.“In Zeiten, in denen gegen Menschengruppen polarisiert und gehetzt wird, ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, über Parteigrenzen hinweg zusammen zu stehen und sich gegen Populismus einzusetzen.“ 
 
 2015-10-24 11.38.07
Von links C. M. Meinardus (CDU), M. Sturmann-Püttcher (Piraten), J. Böhm (CDU), M. Gugat (Piraten/Bielefeld), K.Klei (Grüne), R.Wörheide (Freie Wähler), N. Rabe (Piraten), U. Tissler (Freie Wähler), S. Welslau (Piraten), I.Scheulen (Grüne), W. Senz (Linke), A.Zörb (Linke)

2015-10-24 10.30.582015-10-24 09.49.412015-10-24 10.30.24